Katzenklo

Katzenstreu entsorgen

By
on
Februar 25, 2018

Katzenstreu richtig entsorgen: So geht’s!

Katzenstreu gehört zum Alltag mit einem Stubentiger. Dabei wirft das Entsorgen von Katzenstreu bei so manchem Katzenhalter Fragen auf: Wie oft sollte man Katzenstreu entsorgen und Wo kann/darf/muss Katzenstreu richtig entsorgt werden? Etwa auf dem Kompost, im Restmüll oder gar in der Toilette?

Im Folgenden Blogpost findest Du Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema „Katzenstreu richtig entsorgen“. Viel Spaß beim Lesen. ♥

Katzenstreu entsorgen

Katzenstreu entsorgen – wie oft & wohin?

Das Wichtigste zuerst: Wie oft sollte man Katzenstreu entsorgen?

Wie oft Katzenstreu komplett gewechselt und entsorgt werden muss, hängt vom Material der Streu ab. Während Betonit (günstiges und schnell riechendes Klumpstreu) und Silikatstreu alle ein bis zwei Wochen entsorgt werden sollte, hält pflanzliche Streu bis zu vier Wochen! Ich selbst verwende die pflanzliche Streu von Cat’s Best* und muss Tommys und Flys Katzenklo seither nur noch alle vier Wochen entsorgen.

„Wie oft man die Katzenstreu entsorgen sollte, hängt von der Zusammensetzung der Streu ab. Die für Tier und Mensch beste Variante stellt hier biologisch abbaubare Planzenstreu (z.B. Cat’s Best) dar.“

Katzen sind sehr reinliche Tiere. Vor allem bei der Hygiene des Katzenklos beziehungsweise der Katzenstreu verstehen Katzen keinen Spaß. So pinkelt so mache Katze in die Ecke oder hinterlegt ihr großes Geschäft demonstrativ vor dem Katzenklo, um zu signalisieren, dass sie mit der Sauberkeit der Streu nicht zufrieden ist. Höchste Zeit die Katzenstreu zu entsorgen!

Doch so weit sollte man es als Katzenhalter natürlich nicht kommen lassen. In puncto Katzenstreu aus dem Katzenklo entsorgen gilt daher die Faustregel: Lieber zu häufig wechseln als zu selten! Auch ich muss zugeben, dass das Wechseln und Entsorgen von Streu nicht zu meinen Lieblingsaufgaben zählt. Doch da wir Menschen die Katze – zumindest Wohnungskatzen – dazu forcieren, ein Katzenklo zu nutzen, müssen wir auch verantwortungsvoll genug sein und die Katzenstreu regelmäßig entsorgen.

Katzenstreu entsorgen: Wohin mit der alten Streu?

Wo und wie man Katzenstreu am besten entsorgen kann, hängt vom Material beziehungsweise der Zusammensetzung der Streu ab. Je nach Sorte, kann man die Katzenstreu entweder in der Toilette, Biotonne (grüne Tonne), auf dem Kompost, im Restmüll (graue Tonne) oder eben beim Wertstoffhof entsorgen.

Um zu erfahren, wie und wo Du die Streu entsorgen kannst, musst Du zuerst einen Blick auf die Verpackung Deiner Katzenstreu werfen. Um welche Sorte Katzenstreu – mineralische Katzenstreu (meist Klumpstreu), Silikatstreu oder Biostreu – handelt es sich?

  • Betonit-Streu: Betonit-Streu ist die klassische graue Klumpstreu, die es in Supermärkten und Tierhandlungen günstig zu kaufen gibt. Betonit ist eine mineralische Streu, die als besonders umweltschädlich gilt (nicht biologisch abbaubar!) Deshalb darf Betonit-Streu nicht auf den Kompost, in der Biotonne (grüne Tonne) oder der Toilette entsorgt werden! Betonit-Streu bitte ausschließlich in den Restmüll (graue Tonne) oder am besten zum Wertstoffhof bringen!

Betonit-Streu ➜ Restmüll

  • Silikatstreu: Silikatstreu besteht aus stark flüssigkeitsbindenden Stoffen wie Stroh oder Fasern. Da Silikatstreu nicht klumpt, sind viele Katzenhalter dazu verleitet, die Streu in der Toilette zu entsorgen. Doch das führt häufig zu Verstopfung und vergiftet das Abwasser! Auch für die Biotonne oder den Kompost ist Silikatstreu nicht geeignet! Bitte nur im Restmüll entsorgen!

Silikatstreu ➜ Restmüll

  • Pflanzliche-Streu: BioStreu ist zu 100% biologisch abbaubar und besteht meist aus Holz, Altpapier, Stroh oder anderen pflanzlichen Materialien. Pflanzliche Streu lässt sich daher sehr gut in der Toilette entsorgen, ohne dabei das Klo zu verstopfen! Ich entsorge zum Beispiel die natürliche Streu von Cat’s Best* seit Jahren in meiner Toilette, was sehr praktisch ist und gut funktioniert. Auch im Restmüll (graue Tonne) kann man pflanzliche Streu entsorgen. Im Bio-Müll oder auf dem Kompost jedoch nicht!

Pflanzliche-Streu ➜ Toilette, Restmüll

Wichtige Hinweise zur Entsorgung von Katzenstreu

Wie genau Katzenstreu in Deutschland, Österreich oder der Schweiz entsorgt werden soll, wird von der Abfallwirtschaft der jeweiligen Stadt beziehungsweise des Bezirks bestimmt. Der Großteil der Abfallwirtschaftsbetriebe in Deutschland empfiehlt die Entsorgung von Katzenstreu im Restmüll. Hier ein Auszug zum Thema „Katzenstreu entsorgen“ von der AWM München:

Katzenstreu entsorgen Restmüll

Informationen zur Entsorgung von Katzenstreu | Quelle: AWM München

Neben der von den städtischen Abfallwirtschaftsbetrieben empfohlenen Entsorgung vom Katzenstreu im Restmüll, ist auch der Hinweis zur Biotonne für uns Katzenhalter sehr wichtig. Auf vielen Katzenstreu-Verpackungen finden sich Empfehlungen der Hersteller, wie und wo man die Katzenstreu entsorgen kann. Vor allem bei Silikatstreu und Bio-Streu findet man dort den Satz: „Ich kann in die Bio-Tonne“. Dabei ist gerade bei der Bio-Tonne Vorsicht geboten: Wie man im oben abgebildeten Auszug lesen kann, ist Katzenstreu aus der Biosammlung ausgeschlossen. Dies hängt damit zusammen, dass Katzenkot ein hygienisches Problem darstellt. Im Katzenkot findet sich nämlich der Toxoplasmose-Erreger, der auch auf den Menschen übertragbar ist und zu schweren Infektionen führen kann. Deshalb darf Katzenstreu (mit oder ohne Kot) nicht in die Bio-Tonne!

Und wie sieht es mit dem Kompost aus? Auch auf dem Kompost – egal ob im heimischen Garten oder anderorts – sollte man Katzenstreu nicht entsorgen. Selbst wenn der Hersteller auf die Verpackung Informationen wie „Katzenstreu ist kompostierfähig und zu 100% biologisch abbaubar“ druckt, sollten Sie die Streu aus hygienischen Gründen nicht auf dem Kompost entsorgen. Auch die Abfallwirtschaft rät davon ab und empfiehlt die Entsorgung im Restmüll.

Katzenstreu entsorgen: Empfehlung

Unsere Empfehlung: Katzenstreu in der Toilette entsorgen

Katzenstreu zu wechseln und zu entsorgen, muss keine lästige Begleiterscheinung vom Zusammenleben mit Deiner Katze sein. Die Wahl der richtigen Katzenstreu, trägt sehr viel dazu bei, wie oft man die Streu entsorgen muss und wie einfach die Katzenklo-Hygiene im Alltag fällt. Für alle, die sich den Alltag etwas erleichtern möchten, kann ich die vielfach prämierte  Streu von Cat’s Best* empfehlen.

„Katzenstreu in der Toilette entsorgen – Mit Cat’s Best kein Problem!“

Cat’s Best ist eine Katzenstreu aus Pflanzenfasern, das zu 100% biologisch abbaubar ist. Ich habe mich zu Beginn meiner Zeit mit Wohnungskatzen mit unzähligen Klumpstreus herumgeplagt, die nicht nur übelst gerochen haben, sondern auch nach maximal zwei Wochen komplett entsorgt werden mussten. Seit ich die Katzenstreu von Cat’s Best benutze, gehören so ziemlich alle Probleme, die ich mit dem Katzenklo hatte, der Vergangenheit an. Klingt gekünstelt, ist aber wirklich so. Es riecht nicht mehr, ich muss die Streu höchstens einmal pro Monat wechseln, was deutlich günstiger ist und ich kann die Klumpen der Katzenstreu einfach in der Toilette entsorgen. Auf meinem Katzenblog ist es mir wichtig, meine Erfahrungen mit Katzenhaltern zu teilen und so das Zusammenleben von Mensch und Katze zu erleichtern. Und eine der besten Erfahrungen war definitiv die Umstellung von stinkender und teurer Betonit-Streu auf pflanzliche Streu: Günstig, geruchlos, einfach in der Toilette entsorgen – überzeuge Dich selbst und teile gern Deine Erfahrungen in den Kommentaren mit mir. ♥

Katzenstreu Toilette entsorgen

Katzenstreu in der Toilette entsorgen: Cat’s Best

TAGS

LEAVE A COMMENT

Close