Gesundheit

Katze Mundgeruch

By
on
Januar 6, 2018

Deine Katze hat Mundgeruch? Ursachen & Tipps gegen schlechten Atem 2018

Katzen sind von Natur aus sehr reinlich und penibel. Trotzdem ist ein leichter Mundgeruch bei Katzen völlig normal. Hast Du jedoch den Eindruck, dass der Mundgeruch stärker wird oder plötzlich fischig, faulig oder süßlich riecht, solltest Du genauer hinsehen beziehungsweise „hinriechen“. Mundgeruch bei Katzen kann nämlich durch eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen verursacht werden und so ein Symptom für eine potenzielle Erkrankung darstellen.

Im Folgenden erfährst Du:

  • Welche Ursachen Mundgeruch bei Katzen haben kann
  • Wie Du harmlosen von gefährlichem Mundgeruch unterscheiden kannst
  • Welche Hausmittel es gegen schlechten Atem bei Katzen gibt.
katze mundgeruch

Mundgeruch bei Katzen kann ein Symptom für Krankheiten sein

4 mögliche Ursachen für Mundgeruch bei Katzen

Mundgeruch wird in der Regel durch eine Ansammlung von geruchsbildenden Bakterien im Maul Deiner Katze verursacht. Die Ursachen dafür können vielfältig sein:

1. Zahn- oder Zahnfleischprobleme als Auslöser für Mundgeruch

Katzen sind sehr reinlich, haben aber nicht dieselben Möglichkeiten der Mundhygiene wie wir Menschen. Deshalb ist ein gewisser Grad an Mundgeruch bei Katzen völlig normal und harmlos. Solange Dein Stubentiger nur nach Katzenfutter riecht, gibt es keinen Grund zur Besorgnis.

Auch wenn es etwas befremdlich ist, lohnt es sich, am Maul der eigenen Katze öfter mal zu riechen. Besonders das Gähnen bietet eine gute Möglichkeit, den Geruch der Katze zu verinnerlichen. So erkennst Du frühzeitig, wenn Deine Samtpfote einen auffälligen – mitunter gefährlichen – Mundgeruch aufweist. Gesellt sich nämlich unter den normalen Mundgeruch ein anderer Geruch hinzu, ist dies häufig eine Folge von Zahn- oder Zahnfleischerkrankungen.

„Durch regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt ist es möglich, Zahn- und Zahnfleischerkrankungen frühzeitig zu erkennen.“

Katzen sind in der Tat besonders anfällig für Plaque und Zahnstein. Mundgeruch ist neben der gelblich-bräunlichen Verfärbung an den Zähnen das häufigste Symptom für Zahnstein. Je mehr Plaque sich im Mundraum angesammelt hat, umso wahrscheinlicher ist es, dass Deine Katze aus dem Maul stinkt.

Auch Zahnfleischentzündungen und Karies können ähnlich wie bei uns Menschen ein Auslöser für Mundgeruch bei Katzen sein. Zahnfleischentzündungen werden bei Katzen vor allem durch Zahnstein verursacht und können unbehandelt zu Infektionen und Zahnverlust führen.

Deshalb empfiehlt es sich, das Gebiss Deines Stubentigers regelmäßig vom Tierarzt kontrollieren zu lassen, um Zahnprobleme noch vor dem Entstehen von Mundgeruch zu erkennen. Spätestens sobald Du an Deiner Katze einen fauligen, süßlichen oder fischigen Atem wahrnimmst, solltest Du aber sofort den Tierarzt aufsuchen.

2. Mundgeruch beim Zahnwechsel

Auch bei Jungkatzen bemerken Katzenhalter häufig, dass sie aus dem Maul stinken. Hier hat der Mundgeruch allerdings eine natürliche Ursache. Bei Kitten zwischen vier und sieben Monaten setzt nämlich der Zahnwechsel ein. Beim Zahnwechsel werden die Milchzähne durch das bleibende Gebiss ersetzt. Normalerweise erfolgt der Zahnwechsel ohne Komplikationen, es kann aber in Einzelfällen auch zu schmerzhaften Zahnfleischentzündungen kommen, die wiederum zu schlechten Atem bis hin zu starken Mundgeruch führen. Sollte die Entzündung und mit ihr der Mundgeruch länger anhalten, sollte auch hier ein Tierarzt aufgesucht werden.

Katze mundgeruch zahnwechsel

Mundgeruch bei Kitten deutet auf den Zahnwechsel hin

Tipp von uns: Katzenminze Sticks

Weiter unten im Text findest Du ein tolles Produkt, das Mundgeruch vorbeugt und bekämpft. Es kann spielerisch in die Alltagsroutine von Dir & Deiner Katze integriert werden.

3. Augen auf beim Katzenfutter

Auch die Wahl des richtigen Katzenfutters kann Mundgeruch bei Katzen lindern. Falsches Futter zählt nämlich neben Zahnproblemen zu den häufigsten Ursachen für Mundgeruch bei Katzen. Wem der Mundgeruch seiner Katze stört, sollte auf ein hochwertiges Katzenfutter oder gar Barf umsteigen. Sorge außerdem dafür, dass Deine Katze immer Zugang zu frischem Wasser hat und unterstütze sie bei der Zahn- und Mundhygiene.

Alte Futterreste im Maul der Katze führen unweigerlich zu Mundgeruch. Der Körper versucht diese Reste auf natürliche Weise abzubauen, was bestimmte Bakterien auf den Plan ruft. Diese Bakterienansammlungen sind wiederum der Auslöser für den schlechten Atem Deiner Katze, der Dir zum Beispiel beim Gähnen entgegen weht. Eine regelmäßige Zahnpflege kann solche Ansammlungen verhindern und den Mundgeruch lindern.

4. Schlechter Atem als Krankheitssymptom

Leider kann Mundgeruch bei Katzen auch ein Symptom für ernsthafte Erkrankungen sein. So kann ein schlechter Atem ein Krankheitssymptom für eine Rachenentzündung sein. In einigen Fällen ist ein starker Mundgeruch ein Indiz für einen unerkannten Tumor oder ein Abszess im Mundraum der Katze sein. Wenn die Katze stark aus dem Maul stinkt, kann dies außerdem auf Probleme mit der Niere bis hin zu Niereninsuffizienz hindeuten. Auch Diabetes, Magen-Darm-Erkrankungen, Leber-Probleme und Würmer können der Auslöser für starken Mundgeruch sein.

Generell gilt: Tritt bei Deiner Katze plötzlich ein ungewohnter Mundgeruch plötzlich auf, solltest Du umgehend einen Tierarzt aufsuchen. Hier ist Vorsicht besser als Nachsicht!

Harmlosen von gefährlichem Mundgeruch unterscheiden

Mundgeruch bei Katzen kann verschiedene Geruchsnoten annehmen: Von faulig-säuerlich über süßlich bis hin zu fischig. Doch welche Note kann als Symptom für welche Krankheit gedeutet werden. Die folgende Liste zeigt Dir, wie Du harmlosen von gefährlichem Mundgeruch unterscheiden kannst:

Katze Mundgeruch Ursache

 Ursache bestimmen & richtig deuten

Mundgeruch bei Katzen: Ursachen

  • Süßlicher Mundgeruch

    Ungewöhnlich süßer oder fruchtiger Atem kann auf Diabetes hinweisen. Wenn Deine Katze häufiger als gewöhnlich trinkt und uriniert, ist ein Besuch beim Tierarzt dringend anzuraten.

  • Faulig-säuerlicher Mundgeruch

    Ein faulig-säuerlicher Mundgeruch, der leicht nach Urin riecht, kann ein Zeichen für eine Nierenerkrankung bzw. Niereninsuffizienz sein. Die Katze trinkt deutlich mehr und setzt entsprechend viel Urin ab. Ab zum Arzt!

  • Fischig-traniger Mundgeruch

    Riecht der Atem Deiner Katze fischig-tranig, spricht das für Magen-Darm-Erkrankungen oder ernsthafte Leber-Probleme. Bei einem fischigen Mundgeruch kann nur der Tierarzt helfen.

  • Starker Mundgeruch

    Wenn Deine Katze von Würmern befallen ist, äußert sich das mitunter an starkem Mundgeruch. Gewissheit liefert hier aber vor allem ein Blick auf den Kot Deiner Katze.

Mundgeruch bei Katzen: Ursachen

Gefährlichen Mundgeruch erkennt man also in erster Linie an der Stärke und Note des Gestanks. Trotzdem gilt die obige Liste nur als Richtwert. Im Zweifel bitte immer den Tierarzt aufsuchen. Sollte nichts Ernsthaftes vorliegen, bekommt Dein flauschiger Mitbewohner eben eine professionelle Zahnreinigung vom Tierarzt.

Mundgeruch vorbeugen & bekämpfen: Hausmittel und Tipps

Um Mundgeruch bei Katzen vorzubeugen, gibt es diverse Hausmittel und Tipps, die schnell für einen besseren Atem Deines kleinen Lieblings sorgen werden:

Zahnkontrolle beim Tierarzt

Normalerweise wirft jeder Tierarzt bei einem Kontrollbesuch einen Blick auf das Gebiss der Katze. Sollte dies bei Deinem TA nicht der Fall sein, kannst Du ihn ruhig darum bitten. Normalerweise ist dies ohne Aufpreis möglich. Einmal jährlich sollte der Doktor unbedingt einen Blick auf das Katzengebiss werfen. Regelmäßige Kontrollen der Zähne lassen sich potenzielle Ursachen für Mundgeruch bereits früh erkennen und beseitigen. Vor allem wenn Deine Katze Probleme mit hartnäckigem Zahnstein hat, schafft nur eine professionelle Zahnreinigung vom Tierarzt Abhilfe. Dabei wird Deine Katze in Narkose gelegt und der Zahnstein wird entfernt.

Frei erhältliche Zahnpflegeprodukte

Googelt man zum Beispiel nach „Mundgeruch bei Katzen“ wird einem gleich eine Unzahl an Hausmitteln, Zahnpflegeprodukten und Medizinen angezeigt, die schlechtem Atem vorbeugen oder beseitigen sollen und frei im Handel erhältlich sind. Ich persönlich bin bei solchen Produkten – vor allem bei Medizinen und Zahnpasten – vorsichtig und würde sie nur auf Empfehlung des Tierarztes kaufen. Selbst homöopathische Produkte kommen mir nicht ohne Weiteres ins Haus. Hier kann man schnell sehr viel Geld ausgeben und weiß nicht, ob sie letztendlich auch wirklich gegen den Mundgeruch helfen. Vor allem online sollte man solche Hausmittel und Medizinen nicht unüberlegt kaufen.

Mundgeruch bei Katzen: Tolles Hausmittel

TIPP: Natürliches Hausmittel gegen Mundgeruch - Katzenminze Sticks

Als natürliches Hausmittel gegen Mundgeruch haben sich bei Tommy und mir die Katzenminze Sticks von Forck* herausgestellt. Es handelt sich um kleine Baumstamm-ähnliche Sticks, die mit einer Art Katzenminze angereichert sind und die Katze so zum Knabbern animieren. Die Sticks bestehen zu 100 Prozent aus den unbehandelten Zweigen der Matatabi-Pflanze, einer Pflanze, die in China und Japan wächst und dort schon seit Jahrhunderten als natürliches Katzenspielzeug genutzt wird. Durch das Kauen auf den Sticks löst sich Plaque und Zahnbelag – ein, wie wir gesehen haben, häufiger Grund für Mundgeruch und Zahnstein bei Kartzen.

Das Beste: Die Sticks gibt es mit 30 Tage-Geld-Zurück-Garantie. Sollte Deine Katze die Sticks nicht annehmen, wird der komplette Kaufpreis erstattet. 2 in 1: Spiel & Zahnpflege!

Forck Katzensticks Test

Mein Kater Tommy liebt es an den Sticks zu knabbern ♥

TAGS
RELATED POSTS
Katze hat warme Ohren

Juni 17, 2018

Katze trinkt nicht
Katze trinkt nicht

Januar 27, 2018

Katze hechelt
Katze hechelt

Januar 7, 2018

LEAVE A COMMENT