Tommy testet

Joschua das grüne Gewächshaus

By
on
Januar 20, 2018

Joschua das grüne Gewächshaus: Katzengras Pflege leichtgemacht?

Tommy testet: Katzen Produkttest

Tommy testet: Joschua das grüne Gewächshaus

Wer kennt es nicht: Man kauft seiner Katze ein frisches, leuchtend grünes Katzengras. Zwei Wochen später ist vom schönen Grün nicht mehr viel übrig. Das Katzengras wurde zu viel oder zu wenig gegossen, die Grasspitzen sind braun und welk. Joschua das grüne Gewächshaus wirbt damit, alle gängigen Probleme, die wir mit der Aufzucht und Pflege von Katzengras haben, zu beseitigen: Zu viel oder zu wenig gießen, Schimmelbildung, kurze Haltbarkeit, im Saatgut wühlende Katzen uvm.

Tommy und ich haben Joschua das grüne Gewächshaus genau unter die Lupe genommen und getestet. Mal sehen, ob Joschua hält, was er verspricht.

Was ist Joschua das grüne Gewächshaus?

Joschua das grüne Gewächshaus ist im Grunde nichts anderes als eine innovative Aufzuchtstation für Katzengras. Man bekommt eine kleine Box (L 21 cm x B 14 cm x H 13 cm) inklusive2 Packungen der Saatgutmischung und eine Gebrauchsanweisung. Das Innovative und Einzigartige an der Konstruktion von Joschua das grüne Gewächshaus ist, dass man das Katzengras nur 1 Mal gießen muss und so nicht Gefahr läuft, dass das Gras schimmelt, sich Fruchtfliegen ansammeln oder man das Gras ertränkt.

Die Fakten:

Was? Katzengras Zuchtstation

Zweck: Einfache Katzengras Pflege

Preis: 14,95 Euro

Unsere Bewertung: Sehr gut

Erhältlich auf: Amazon.de*

Wie kann das funktionieren?

Das Gewächshaus basiert auf einer patentierten Konstruktion, bestehend aus einer speziellen Saatgutmischung, einem Gitter und einem sogenannten „Klimadeckel“. Alle Bestandteile zusammen ergeben ein geschlossenes System, welches das Wachstum von gesundem und langlebigem Katzengras innerhalb von sechs Tagen ermöglicht.

Das Saatgut: Joshua das grüne Gewächshaus verwendet eine spezielle Gersten-Saatgutmischung mit Polymeren. Polymere ermöglichen es, große Mengen an Flüssigkeiten zu speichern und begünstigen so das Wachstum. Die in der Gerstensaat enthaltene Folsäure mit den Vitaminen B 6 und B 12 regt den Stoffwechsel der Katze an und beugt Mangelerscheinungen vor.

Die Gitterkonstruktion: Die patentierte Gitterkonstruktion schützt die Saatgut einerseits vor den neugierigen Pfoten Deiner Katze und schützt das „Herz“ der wachsenden Halme. Das Herz, also die empfindlichste Stelle der Halme, sitzt genau zwischen den beiden Gittern. Die Katze kann das Herz des Grases also nicht verletzen, was die Haltbarkeit der Pflanze deutlich verlängert.

Der Klimadeckel: Der Klimadeckel rundet das ausgeklügelte Zirkulations- und Durchlüftungssystem ab und sorgt dafür, dass die Luft optimal zirkulieren kann. Dadurch entsteht ein natürlicher Kreislauf, der dem Katzenhalter sämtliche Arbeit abnimmt.

Tommy testet: Joschua das grüne Gewächshaus

Aufbauanleitung

Der Aufbau von Joschua das grüne Gewächshaus hat uns positiv überrascht. In der Packung ist eine Anleitung dabei, der Aufbau dauert nur 5 Minuten.

  1. Saat vorbereiten

Saatgutbeutel aufschneiden und den ganzen Inhalt gleichmäßig in die schwarze Schale füllen. Deckel gleichmäßig hin und her bewegen, damit sich die Saat besserverteilt.

  1. Wichtig: Gießen!

600 ml frisches Leitungswasser im Messbecher abmessen. Gleichmäßig über die Saatgutmischung verteilen.

  1. Gitter und Klimadeckel

Nun die Gitterkonstruktion auf den grünen Außenbehälter aufsetzen. Die großen Löcher müssen nach oben zeigen. Jetzt nur noch den Klimadeckel einhaken und fertig ist das Gewächshaus!

  1. Standort

Für ein optimales Wachstum empfiehlt sich ein heller Standort. Aber nicht direkt in die Sonne stellen.

 

Joschua das grüne Gewächshaus Katzengras Test

Tommy hilft beim Aufbau ♥

Joschua das grüne Gewächshaus Katzengras im Test

Wie kam das Gras an? Unsere Erfahrungen:

Als jemand, der mit Katzengras immer nur zu kämpfen hat, war ich auf das Gras aus dem Joschua Gewächshaus sehr gespannt. Und tatsächlich: Bereits am dritten Tag nach dem „Anpflanzen“ fanden die ersten Halme den Weg durch das Gitter. Was mir sofort aufgefallen ist, war die kräftige Farbe der Halme, was meines Erachtens für gesundes Katzengras steht. Nach sechs Tagen war das Katzengras bereits so lang, dass ich es Tommy zum ersten Mal zum Knabbern vorsetzen konnte.

Schon in den Tagen zuvor ist er immer neugierig um Joschua herumgeschlichen, als der Deckel endlich gelüftet wurde, war er dementsprechend sofort zur Stelle und hat seine Nase in das Gras gesteckt. Nach kurzem Schnuppern ging es sofort mit dem Knabbern los, er hat das Gras also sofort angenommen, was wiederum für die Qualität der Gerstensaat spricht.

Das Beste ist natürlich, dass man sich keine Gedanken um das Gießen machen muss. Die 600 Milliliter Wasser, die man beim Aufbau in die Saat gegossen hat, reichen völlig aus. Was mir jedoch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass das Gras ziemlich schnell den Klimadeckel berührt. Laut Anleitung sollte man den Klimadeckel nur abnehmen, um die Katze am Gras fressen zu lassen und ihn dann wieder auf die Konstruktion setzen. Wenn die Katze nicht schnell genug gegen das Wachstum des Grüns anfrisst, solltest Du es etwas mit einer Schere stutzen. Berühren die Halme den Deckel zu lange, werden sie schnell braun und ungenießbar.

Wichtig: Solltest Du Dich dazu entschließen, Deiner Katze das Katzengras rund um die Uhr zur Verfügung zu stellen und den somit Klimadeckel komplett zu entfernen, musst Du das Gras 1 mal pro Woche mit einer Tasse Wasser gießen. Ohne Klimadeckel wird nämlich zu viel Flüssigkeit an die Umgebung abgegeben.

Super ist natürlich auch, dass man aus einer Saatmischung bis zu dreimal ernten kann. Durch die Gitterkonstruktion kann die Katze nicht bis zur empfindlichsten Stelle der Halme vorzudringen, was ein mehrmaliges Nachwachsen ermöglicht. Dadurch, dass man das Gras regulär nur ein einziges Mal mit Wasser gießen muss, kann sich außerdem kein Schimmel bilden. Auch nervige Fruchtfliegen bleiben fern.

Vorteile gegenüber anderen Katzengras-Produkten

  • Nur 1 mal gießen
  • Schnelles Wachstum
  • Kein Schimmel
  • Keine Fruchtfliegen
  • 1 mal säen, 3 mal ernten
  • Starkes, gesundes Gras
  • Gerstensaat: vitaminreich
  • Kein grüner Daumen notwendig 

Tommy testet: Joschua das grüne Gewächshaus

Fazit: Joschua das grüne Gewächshaus

Die Erwartungen an das Gewächshaus wurden meinerseits auf jeden Fall erfüllt. Das System, das dahinter steckt, ermöglicht eine einfache und schnelle Aufzucht von Katzengras. Ich habe absolut keinen grünen Daumen und doch hat das Gras wochenlang bei uns „überlebt“. Tommy hat es sichtlich geschmeckt, er hat täglich daran genagt. Das Gras ist tatsächlich von alleine wieder nachgewachsen und das ganz ohne gießen. Auch in puncto Preis-Leistung hat mich das Gewächshaus überzeugt. Eine Box gibt es auf Amazon* für 14, 95 €. Man bekommt dafür das Gewächshaus und zwei Nachfüllpackungen. Top!

Das Gewächshaus muss man nur einmal kaufen, danach kann man immer wieder die Nachfüllpackung für 3,79 € kaufen. Angesichts der Qualität und Langlebigkeit des Grases, ist der Preis absolut gerechtfertigt. Von Tommy und mir also eine eindeutige Kaufempfehlung für alle, die sich nicht mehr Schimmel, Fruchtfliegen und leidigem Gießen herumschlagen möchten.

Joschua das grüne Gewächshaus

Unser Fazit: Super für alle, die Probleme mit der Katzengras Pflege haben

Bilder von unserem Produkttest ♥

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Mein Katzenblog ♥
Deutschland

Hi, ich bin Babsi und schreibe über meinen Alltag mit meinen beiden flauschigen Mitbewohnern Tommy & Fly. Wir lassen Dich an unseren guten, aber auch schlechten Erfahrungen teilhaben und liefern Dir nützliche Tipps rund um das Thema Katze.

♥ Fundstück des Monats ♥
Folge uns auf Facebook!
Geschenke für Katzenliebhaber ❣
Gutes tun ♥
Tierschutzaktion vom BARF Shop JuniBARF