Gesundheit

Katze hat warme Ohren

on
Juni 17, 2018

Katze hat warme / heiße Ohren: Häufiges Symptom für Fieber!

Warme Katzenohren – harmlos?

Wenn Deine Katze warme oder gar heiße Ohren hat, kann das mehrere Ursachen haben. Vielleicht hat sie gerade in der Sonne gelegen und deshalb warme Ohren.

Sollten die warmen Ohren aber länger anhalten und noch weitere Symptome wie eine trockene Nase, Erbrechen oder warme Pfoten hinzukommen, ist das ein häufiges Anzeichen für Fieber!

Erfahre hier, wann heiße Ohren bei Katzen harmlos sind und wann Du unbedingt handeln solltest.

Warme Ohren bei Katzen

Katzen benutzen ihre Ohren nicht nur zum Hören, sondern auch, um ihre Körpertemperatur zu regulieren. Wenn Katzen in der Sonne waren oder gerade gespielt haben, sind leicht warme Ohren also ganz normal. Aber warme Ohren bei Katzen können auch ein Symptom für Fieber sein, vor allem in Kombination mit warmen Pfoten und trockener Nase.

Ursachen für warme Öhrchen

Gewisse Situationen können für eine kurzzeitige Erhöhung der Körpertemperatur sorgen:

  • ➥ Stress / Aufregung / Angst
  • ➥ Hitze im Sommer
  • ➥ Toben (körperliche Anstrengung)

„Hat Deine Katze aufgrund einer der genannten Ursachen warme Ohren, ist dies in der Regel unbedenklich.“

Die Körpertemperatur sinkt schnell wieder auf Normaltemperatur und schon kühlen sich auch die Ohren wieder ab.

Vorsicht ist allerdings bei Hitze geboten:

Sollte die Katze nach einem langen Aufenthalt in der Sonne nicht nur heiße Ohren haben, sondern zudem noch hecheln, Atemnot aufweisen und hyperventilieren, hat die Katze womöglich einen Hitzschlag.

Manchmal folgen auch Erbrechen und Schüttelfrost. Bitte unbedingt einen Tierarzt aufsuchen, falls das der Grund für die warmen Ohren sein sollte!

Alte Katze Immunsystem stärken

Warme Ohren sind leider ein häufiges Symptom für Fieber

➽ Symptom für Fieber!

Die (leider) häufigste Ursache für warme und heiße Ohren bei Katzen ist Fieber. Katzen regulieren ihre Körpertemperatur über ihre Ohren. Bei Fieber werden die Ohren sehr warm bis heiß.

„Katzen regulieren ihre Körpertemperatur über ihre Ohren.“

Wenn Du plötzlich bei deiner Katze auffällig warme Ohren feststellst (ohne, dass sie vorher auf der Heizung oder in der Sonne geschlafen hat), sind die warmen Katzenohren als Symptom für Fieber zu deuten.

Vor allem wenn die warmen Ohren mit folgenden Fiebersymptomen auftreten:

Fieber bei Katzen - Häufigste Symptome:

  • Warme bis heiße Ohren
  • Warme Pfoten / warmer Körper
  • Trockene Nase / warme Nase
  • Katze ist matt / apathisch
  • Schläft viel / bewegt sich kaum
  • Isst wenig & trinkt mehr als sonst
  • Erbrechen / Durchfall (nicht immer)

Katze hat Fieber: Handlungstipps

Sollten die warmen beziehungsweise heißen Ohren mit einigen der oben angeführten Symptome auftreten, hat Deine Katze ziemlich sicher Fieber.

Fieber bei Katzen ist genauso wie bei Menschen ein Symptom für eine Infektion und dient der Katze als Abwehrmechanismus.

Da Fieber bei Katzen auch gefährlich sein kann, muss genauso wie beim Menschen Fieber messen wichtig, um die Schwere der Erkrankung besser einschätzen zu können.

„Wurden nach dem Ohren-Fühlen warme Ohren bei Deiner Katze festgestellt, geht es ans Fieber messen.“

Um bei Katzen Fieber zu messen, muss man nicht gleich zum Tierarzt fahren. Mit dem richtigen Fieberthermometer für Katzen* kannst Du bei Deiner Fellnase auch ganz leicht selbst Fieber messen.

Vor allem leicht zu stressende und ängstliche Katzen, die Probleme mit der Transportbox und Tierarzt-Besuchen haben, kann durch selbstständiges Fieber messen eine Menge Stress erspart werden.

Fieber messen bei Katzen: Das richtige Fieberthermometer

Fieber wird bei Katzen im Po gemessen. Hier ist die Wahl des richtigen Fieberthermometers für Katzen essentiell.

Das macht ein gutes Fieberthermometer für Katzen aus:

  • Flexible Spitze für geringere Verletzungsgefahr
  • Express Messung (Etwa 3-5 Sekunden)
  • Gleitmittel inklusive
  • Inklusive Signalton
  • Digital-Thermometer (kein Quecksilber /Infrarot!)

Empfehlung: Express Tierthermometer

Empfehlung: Das Lantelme Fiebermometer* eignet sich hervorragend zum Fieber messen bei Katzen. Es handelt sich um ein digitales Fieberthermometer mit Express-Messung.

Zum Fieberthermometer bekommt man außerdem 100 Stück Schutzhüllen mit Gleitmittel. Außerdem verfügt das Fieberthermometer über eine flexible Spitze, was die Verletzungsgefahr stark verringert, falls sich die Katze doch plötzlich bewegen sollte.

Fieber messen: So geht’s

Zum selbstständigen Fieber messen benötigst du ein Fieberthermometer für Katzen (viel genauer als der Warme-Ohren-Test) und einen Helfer, den die Katze kennt und vertraut. Alleine schaffst Du es nicht, das Thermometer in den Po einzuführen und die Katze ruhig zu halten.

 Wichtig: Ruhe bewahren! Katzen sind sehr feinfühlige Lebewesen und merken sofort, wenn ihre Bezugsperson nervös ist. Du und dein Helfer sollten deshalb möglichst ruhig sein, was auch das Einführen des Fieberthermometers erleichtert.

Nun kann’s losgehen:

  • 1. Fieberthermometer und Gleitgel vorbereiten
  • 2. Dein Helfer hält die Katze fest und streichelt sie dabei
  • 3. Fieberthermometer einschalten
  • 4. Tierthermometer zwischen 2 und 3 Zentimeter tief in das Rektum einführen
  • 5. Messergebnis nach 10 Sekunden durch Express-Thermometer
  • 6. Temperatur ablesen und dementsprechend handeln

Fazit: Warme Ohren bei Katzen

Warme bis heiße Ohren bei Katzen können harmlose aber auch bedenkliche Ursachen haben.

Grundsätzlich kann die Körpertemperatur von Katzen immer mal leicht erhöht sein (inklusive warme Ohren und Pfoten), zum Beispiel wenn die Katze gerade auf der warmen Heizung oder in der Sonne lag.

„Warme Katzenohren sollten vom Katzenhalter ernst genommen werden.“ 

Sollten zu den warmen Ohren jedoch noch weitere Fiebersymptome wie eine trockene Nase, Apathie und Appetitlosigkeit hinzukommen, deuten die heißen Ohren auf Fieber hin.

Hier empfehlen wir ein spezielles Tierthermometer mit Express-Messung oder noch besser:

den Tierarzt aufsuchen!

Häufige Fragen zum Thema

Wann hat eine Katze Fieber?

Die normale Körpertemperatur von Katzen liegt zwischen 38,0 °C bis 39,0 °C. Alles über 39,2 Grad bedeutet, dass die Katze Fieber hat. Hier empfiehlt es sich, einen Tierarzt aufzusuchen.

Wie gefährlich ist Fieber bei Katzen?

Steigt die Körpertemperatur der Katze über 41 °C kann es gefährlich für deine Katze werden. Es ist dringend anzuraten, einen Tierarzt aufzusuchen und fiebersenkende Maßnahmen einzuleiten.

Wie sollte die Nase einer Katze sein?

Eine gesunde Katze sollte eine feuchte und leicht kühle Nase haben. Eine warme, trockene Nase kann nach einem Sonnenbad oder Toben normal sein. Sollte der Zustand allerdings andauern, könnte das ein Krankheitssymptom darstellen.
TAGS
RELATED POSTS
1 Comment
  1. Antworten

    Gabi

    Juni 21, 2018

    Wichtig ist doch das Gesamterscheinungsbild. Sich nur auf ein Körperteil zu fixieren ist nicht gut. Sieht eine Katze allgemein nicht gut aus, dann ab zum TA…

LEAVE A COMMENT

Mein Katzenblog Katzenblog, Katzenmagazin, Katzenratgeber, Katzenwissen hat 5,00 von 5 Sternen 9 Bewertungen auf ProvenExpert.com